Klimakrise – Wie können wir durch Klimaschutz die Heißzeit abmildern?

ÖDP-Diskussionsabend mit Prof. Michael Sterner am 4. Oktober 2018 in Murnau

Wie können wir als Land und jeder persönlich einen Beitrag zum Klimaschutz leisten? Zu einem interessanten und gleichzeitig kurzweiligen Diskussionsabend lädt der ÖDP-Kreisverband Garmisch-Partenkirchen am 4. Oktober 2018 (Donnerstag) ab 20.00 Uhr ins Kultur- und Tagungszentrum Murnau. Referent ist Prof. Dr.-Ing. Michael Sterner, ein hochkarätiger Fachmann zum Thema „Energiewende“.

Klimaschutz ist „fundamental für den Fortbestand der Erde“, so Michael Sterner, Professor für Energiespeicher und Energiesysteme an der OTH Regensburg sowie Leiter der Forschungsstelle für Energienetze und Energiespeicher (FENES). Er will in Murnau Sachinformationen und Fakten in einem gut verständlichen, anschaulichen Vortrag aufbereiten, welchen er u. a. mit selbst komponierter Klaviermusik auflockert.

„Klima- und Heimatschutz fängt auch damit an, dass wir Menschen in besonders bedrohten Regionen Lebensperspektiven ermöglichen und dadurch Fluchtursachen bekämpfen.“ Prof. Sterner war mehrere Jahre lang im kirchlichen Entwicklungsdienst in Kenia und hat dadurch noch direkten Kontakt vor Ort zu einem Steyler Missionar. Dieser baut Schulen, Kirchen, Krankenhäuser. Prof. Sterner unterstützt selbst mehrere Patenkinder.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei – jedoch wird um Spenden für die vorgenannten Projekte gebeten.

Prof. Michael Sterner
Prof. Michael Sterner
Klimakrise - ÖDP-Vortrag in Murnau am Staffelsee
Klimakrise - ÖDP-Vortrag in Murnau am Staffelsee

Zurück

Die ÖDP Garmisch-Partenkirchen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen