ÖDP im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Auf Antrag des ÖDP-Kreisrats Max Trommsdorff stimmte der Kreistag von Garmisch-Partenkirchen im April 2007 einstimmig für eine Energiewende bis 2035 - heute Grundlage für verschiedene energiepolitische Maßnahmen des Landkreises.
ÖDP-Aktive machen sich stark für eine naturnahe, bäuerliche, gentechnikfreie Landwirtschaft; diese Initiative mündete in einem Antrag der ÖDP-Politikerin Katharina Floßmann.

Bei den Kommunalwahlen im März 2014 konnte die ÖDP im Landkreis Garmisch-Partenkirchen sensationelle Ergebnisse erzielen: Mit landkreisweit 7 % der Stimmen stellt sie eine vierköpfige Fraktion im Kreistag; bei der Landratswahl erzielte Herbert Stöckl mit ca. 8 % einen Achtungserfolg. In Murnau gelang der Gruppe ÖDP/Bürgerforum Murnau gar eine Sensation: ÖDP-Mitglied Rolf Beuting wurde mit einem herausragenden Ergebnis (67 % der Stimmen gegen CSU-Bewerber Josef Bierling in der Stichwahl) Bürgermeister der Marktgemeinde; mit sechs Gemeinderäten (22,5 %) ist die Gruppe ÖDP/Bürgerforum eindeutig zweitstärkste Kraft im Gemeinderat. Und auch in Riegsee leitet seit Mai 2014 ein ÖDP-Mitglied die Geschicke der Gemeinde - nämlich der langjährige ÖDP-Kreisrat und Zweite Bürgermeister Rudolf Kühn.

Impressionen von der Landkreis-ÖDP

ÖDP präsentiert den neuen Taschen-Ratgeber „Heimat im Kochtopf“
Präsentieren Anfang 2014 den neuen Taschen-Ratgeber „Heimat im Kochtopf“ (v.l.): Raphael Mankau (Geschäftsführer des Mankau Verlags), Rolf Beuting (Murnauer Bürgermeister und stellv. ÖDP-Kreisvorsitzender), Leni Kühn (Kreisvorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins) und Irene Popp (Sprecherin der AbL Oberland).
Immer wieder setzt sich die ÖDP-Kreisgruppe für Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit ein. So startete sie im Jahr 2017 eine Kampagne „Mensch vor Auto – Tempo 30 innerorts!“.
Immer wieder setzt sich die ÖDP-Kreisgruppe für Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit ein. So startete sie im Jahr 2017 eine Kampagne „Mensch vor Auto – Tempo 30 innerorts!“, die von 1.135 Bürgern aus den Landkreisen Weilheim-Schongau und Garmisch-Partenkirchen unterstützt wurde. Die Unterschriftenlisten wurden in Peißenberg an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt übergeben.
Naturnah einkaufen: Über 1.000 Besucher kamen am 31. Mai 2008 zum ÖDP-Regionalmarkt "naturnah einkaufen" ins Murnauer Kultur- und Tagungszentrum.
Naturnah einkaufen: Über 1.000 Besucher kamen am 31. Mai 2008 zum ÖDP-Regionalmarkt "naturnah einkaufen" ins Murnauer Kultur- und Tagungszentrum.
"Rettet die Bienen!": Das von der ÖDP initiierte Artenschutz-Volksbegehren wurde Anfang 2019 zum erfolgreichsten bayerischen Volksbegehren aller Zeiten. Hier der Murnauer Bürgermeister und ÖDP-Kreisvorsitzende Rolf Beuting mit prominenten lokalen Unterstützern.
"Rettet die Bienen!": Das von der ÖDP initiierte Artenschutz-Volksbegehren wurde Anfang 2019 zum erfolgreichsten bayerischen Volksbegehren aller Zeiten. Hier der Murnauer Bürgermeister und ÖDP-Kreisvorsitzende Rolf Beuting mit prominenten lokalen Unterstützern.

So leben, dass Zukunft bleibt ...

Mit ihren Mandatsträgern und Mitgliedern setzt sich die ÖDP für einen anderen, neuen Lebens- und Wirtschaftsstil ein: „So leben, dass Zukunft bleibt!“ Dem Streben von Gesellschaft und Wirtschaft nach „immer mehr“ wird das Prinzip Verantwortung entgegengesetzt. Angestrebt werden Nachhaltigkeit in ökologischer, finanzieller und sozialer Hinsicht sowie echte Lebensqualität.

Durch ihre Aktivitäten im Landkreis gibt die ÖDP verantwortungsvollen Bürgern immer wieder die Möglichkeit, diese Ziele durch ihr Verhalten im Alltag zu unterstützen.

Die ÖDP Garmisch-Partenkirchen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen