Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

"CETA-Bürgergipfel" im Europäischen Parlament

ÖDP-Vorstandsmitglied Katharina Floßmann am 19./20. Oktober in Brüssel

Unterschriftenliste der anwesenden MandatsträgerInnen aus ganz Europa und Kanada.

Unterschriftenliste der anwesenden MandatsträgerInnen aus ganz Europa und Kanada.

"A Transatlantic Gathering of Local & Public Representatives in the European Parliament" war ein interfraktionelles Treffen am 19./20. Oktober 2016 in Brüssel betitelt, das auch vom ÖDP-Europaabgeordneten Prof. Dr. Klaus Buchner unterstützt wurde. Geladen waren insbesondere Vertreter aus den Kommunen und Ländern, die sich um „CETA-freie Städte und Gemeinden“ bemühen. Diskutiert wurden u. a. die Auswirkungen verstärkter Investorenrechte auf demokratische Möglichkeiten vor Ort sowie die Folgen einer möglichen Liberalisierung öffentlicher Dienste für die Kommunen.

Mit vor Ort war auch die Oberammergauerin und Stellv. ÖDP-Kreisvorsitzende Katharina Floßmann, die die Aktivitäten rund um das bayerische CETA-Volksbegehren im Landkreis Garmisch-Partenkirchen mitkoordiniert.

Interessante Links:

Frauenpower (v.l.): Renate Hanglmaier/Landshut, Katharina Floßmann,/GAP und Simone Lettenmayer, Mitarbeiterin von Prof. Klaus Buchner.

Frauenpower (v.l.): Renate Hanglmaier/Landshut, Katharina Floßmann,/GAP und Simone Lettenmayer, Mitarbeiterin von Prof. Klaus Buchner.

ÖDP-Repräsentanten beim CETA-Bürgergipfel (v.l.): Stefan Zellner/Landshut, Gustav Dinger/Donauwörth, Kathi Floßmann/GAP, Prof. Dr. Klaus Buchner, Renate Hanglberger/Landshut und Lorenz Heilmeier/Landshut.

ÖDP-Repräsentanten beim CETA-Bürgergipfel (v.l.): Stefan Zellner/Landshut, Gustav Dinger/Donauwörth, Kathi Floßmann/GAP, Prof. Dr. Klaus Buchner, Renate Hanglberger/Landshut und Lorenz Heilmeier/Landshut.

Zurück

Wichtiger Hinweis:
Blogbeiträge stellen die persönliche Meinung einzelner Parteimitglieder dar. Diese kann in Einzelfällen von der Programmlage der Partei abweichend sein. Auch ist es möglich, dass zu einzelnen Themen und Aspekten in der ÖDP noch keine Programmlage existiert.