60 Frauen und Männer wollen Lokalpolitik machen

ÖDP-Kreisverband GAP hat seine Kandidaten zur Kreistagswahl 2020 nominiert

Murnau/Landkreis GAP. – Mit zahlreichen kommunalpolitisch erfahrenen Kandidaten und großer Fachkompetenz geht die ÖDP in die Kreistagswahl am 15. März 2020. Die 60-köpfige Liste, die jetzt von ÖDP-Mitgliedern und Parteifreien aufgestellt wurde, ist dabei vielseitig aufgestellt und bunt gemischt: Jung und Alt, vom Landwirt und Förster bis hin zum Physiker und zur Rentnerin, mit zahlreichen kommunalen Mandatsträgern und immerhin 37 % Frauenanteil.

Spitzenkandidat ist Rolf Beuting

Bereits im Jahr 2014 konnte die ÖDP landkreisweit ihr bis dato bestes Ergebnis erzielen – mit 6,97 % der Stimmen und vier Mandatsträgern im Kreistag von Garmisch-Partenkirchen. Der Murnauer ÖDP-Kreisvorsitzende, Kreisrat und Erste Bürgermeister Rolf Beuting skizzierte die Schwerpunktaktivitäten im Kreistag. So habe man sich insbesondere für eine Energiewende, mehr Klimaschutz und nachhaltige Mobilität eingesetzt – etwa mit der Beantragung eines aktualisierten Nahverkehrsplans. Es sei „bedauerlich und grob fahrlässig“, dass im Landkreis einseitig der Autoverkehr unterstützt und das Straßennetz immer stärker ausgebaut werde: „Das ist antiquierte Verkehrspolitik aus den 70-er Jahren.“ Der geplante und jetzt planfestgestellte vierspurige Auerbergtunnel bei Eschenlohe, gegen den die ÖDP auch Beschwerde eingereicht habe, sei eine „Katastrophe“: „Sollte der Auerbergtunnel tatsächlich gebaut werden, wird irgendwann jeder Münchner merken, dass die gerade Linie von München nach Italien durch unser schönes Loisachtal führt.“ Der Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), die Stärkung des Radverkehrs und ordentliche Fußwege seien wichtige Ziele der ÖDP, zudem auch die Anbindung des Landkreises an den Münchner Verkehrsverbund (MVV).

Rolf Beuting wurde nahezu einstimmig zum Spitzenkandidaten auf der ÖDP-Kreistagsliste gewählt. Er kündigte an, die gute und konstruktive Zusammenarbeit mit Landrat Anton Speer fortsetzen zu wollen.

Volle Liste mit 60 Kandidaten und 4 Ersatzkandidaten

Auf Platz 2 der Liste kandidiert die Diplom-Ökotrophologin Beate Löw-Schneyder (Garmisch-Partenkirchen), die sieben Jahre lang als Geschäftsführerin des Katholischen Kreisbildungswerks arbeitete und sich heute u. a. im Stiftungsrat der Energiewende Oberland (EWO) engagiert. Platz 3 hat der Diplom-Physiker und Gemeinderat Dr. Thomas Hartmann (Uffing) inne, der im März 2020 für die Wahlgemeinschaft Uffing (WGU) als aussichtsreicher Bürgermeisterkandidat ins Rennen geht. Auf Platz 4 folgt Hans-Joachim Fünfstück (Garmisch-Partenkirchen), langjähriger Mitarbeiter an der Vogelschutzwarte Garmisch-Partenkirchen und Regionalvorsitzender des Landesbund für Vogelschutz (LBV); auf Platz 5 wurde der Diplom-Ingenieur und Kreisbrandmeister Peter Keller (Ohlstadt) nominiert, der als Geschäftsführer eines Dienstleistungsunternehmens für Kommunen, Organisationen und Unternehmen Nachhaltigkeitsprogramme erarbeitet.

Daneben nominierten die über 30 Wahlberechtigten 55 weitere Kandidatinnen und Kandidaten sowie vier Ersatzkandidaten aus dem gesamten Landkreis. Der Frauenanteil liegt – ganz ohne Quote – bei beachtlichen 37 %.

2019 – ein erfolgreiches Jahr für die ÖDP

Die ÖDP sieht sich deutlich im Aufwärtstrend. Aus Sicht der Ökodemokraten hocherfreulich war das von der ÖDP initiierte Artenschutz-Volksbegehren „Rettet die Bienen!“, das Anfang dieses Jahres von 1,75 Millionen bayerischen Wahlberechtigten unterstützt wurde – ein historisches Ergebnis. Die Inhalte der Initiative – mehr ökologischer Landbau, mehr Blühwiesen, weniger Pestizide, bessere Vernetzung von Randstreifen etc. – sind inzwischen Gesetz. Bei der Europawahl im Mai konnte die ÖDP zudem ihr bisher bestes Wahlergebnis auf Bundesebene (1,0%) erzielen und wieder ein Mandat im Europaparlament erringen.

„Unsere Kreistagsliste besticht durch viel kommunalpolitische Erfahrung und Fachkompetenz in verschiedenen Bereichen“, zeigt sich Rolf Beuting erfreut. Mit zwei Ersten Bürgermeistern, einem Zweiten Bürgermeister und zahlreichen parteifreien und ÖDP-Gemeinderäten sehe man sich gut gerüstet und sei bereit, noch mehr Verantwortung im Landkreis zu übernehmen.

Das ÖDP-Spitzenteam zur Kreistagswahl 2020: hinten (v. l.) Hans-Joachim Fünfstück, Herbert Stöckl, Katharina Floßmann, Leonhard Zach, vorne Georg Haseidl, Rudolf Kühn, Rolf Beuting und Dr. Thomas Hartmann. Im Bild fehlen Beate Löw-Schneyder und Peter Keller.
Das ÖDP-Spitzenteam zur Kreistagswahl 2020: hinten (v. l.) Hans-Joachim Fünfstück, Herbert Stöckl, Katharina Floßmann, Leonhard Zach, vorne Georg Haseidl, Rudolf Kühn, Rolf Beuting und Dr. Thomas Hartmann. Im Bild fehlen Beate Löw-Schneyder und Peter Keller.

Die ÖDP Garmisch-Partenkirchen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen