Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP-Landeschefin Agnes Becker am 29.11.2022 in Murnau: „Warum wir wahren Wohlstand gewinnen, wenn wir auf Überfluss verzichten“

Immer größer, immer schneller, immer mehr – koste es, was es wolle: Das jahrzehntelang gepriesene und gelebte Wohlstands- und Konsummodell hat ausgedient, denn es führt uns sehenden Auges nicht nur in die ökologische, sondern gleichfalls in die soziale wie finanzielle Erschöpfung. Warum das so ist und welche Alternativen es gibt, dazu spricht Agnes Becker am 29.11. im Kultur- und Tagungszentrum Murnau.

Agnes Becker, ÖDP-Landesvorsitzende und Initiatorin des erfolgreichsten bayerischen Volksbegehrens „Rettet die Bienen!“

Agnes Becker, ÖDP-Landesvorsitzende und Initiatorin des erfolgreichsten bayerischen Volksbegehrens „Rettet die Bienen!“

Klimaüberhitzung, Energiekrise, Artensterben, wachsende Armut – alles Dinge, die nur einen Schluss zulassen: Wir müssen unsere Ansprüche an den Planeten so begrenzen, dass er uns aushalten kann. Mahatma Gandhi brachte es auf den Punkt: „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ Ein gutes Leben für alle setzt voraus, dass wir zum rechten Maß zurückkehren und bereit sind, auf das zu verzichten, was nicht zukunftsfähig ist. „Alle anderen Parteien meiden dieses Thema. Niemand traut sich, die Fortsetzung der Wachstumspolitik in Frage zu stellen. Doch irgendjemand muss sagen, was Sache ist. Und das ist der Job der ÖDP“, so die bayerische ÖDP-Landesvorsitzende Agnes Becker. „Das Gute ist: Wir können wahren Wohlstand gewinnen, wenn wir auf Überfluss verzichten“, davon ist Agnes Becker, die Initiatorin des erfolgreichsten bayerischen Volksbegehrens „Rettet die Bienen!“, überzeugt.

Der Vortrag „Am Ende des Wachstums beginnt eine bessere Zukunft“ findet am 29.11.2022 (Dienstag) im Kultur- und Tagungszentrum Murnau (Christoph-Probst-Saal) statt und beginnt um 20.00 Uhr. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Zurück