ÖDP-Politikerin Edith Lirsch neue Bürgermeisterin von Triftern

Mangold: „Ein motivierendes Signal für die Kommunalwahl im kommenden Jahr!“

Die Rottaler Bäuerin Edith Lirsch (ÖDP) ist neue Bürgermeisterin der Markgemeinde Triftern im Landkreis Rottal-Inn. Die 61-jährige ÖDP-Kreisrätin hat sich ohne Stichwahl im ersten Wahlgang gegen drei Mitbewerber mit 53,4 Prozent der Stimmen durchgesetzt. Der niederbayerische ÖDP-Vorsitzende und Bezirksrat Urban Mangold gratulierte der neuen Rathauschefin am Wahlabend im Trifterner Rathaus im Namen des ÖDP-Landesvorstandes:

"Edith Lirsch ist für die lokalen Belange der Marktgemeinde Triftern eine sehr gute Wahl. Darüber hinaus ist es so kurz nach dem erfolgreichen ÖDP-Volksbegehren auch ein motivierendes Zeichen, dass mit Edith Lirsch eine Kritikerin der gegenwärtigen Agrarpolitik des "Wachsen oder Weichens" so großes Vertrauen findet. Das motiviert die gesamte bayerische ÖDP für die reguläre Kommunalwahl am 15. März", so Mangold.

Die außerplanmäßige Bürgermeisterwahl in Triftern war erforderlich, weil der bisherige Amtsinhaber aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat.

Mit der neuen Bürgermeisterin Edith Lirsch (3.v.l.) freuen sich im Trifterner Rathaus nach Verkündung des Ergebnisses (von links): der niederbayerische ÖDP-Vorsitzende und Passauer Bürgermeister Urban Mangold, Ehemann Josef Lirsch, Kreisrätin Barbara Engleder, Kreistagsfraktionsvorsitzender Sepp Rettenbeck und der Trifterner Marktgemeinderat Dr. Edgar Wullinger.

Die ÖDP Garmisch-Partenkirchen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen